Unterstützung Amphibienschutz

NAJU Ahrweiler in Aktion (Foto: Heinz Stetzuhn)
NAJU Ahrweiler in Aktion (Foto: Heinz Stetzuhn)

Sobald im Frühjahr die Temperaturen auf über 5 C° steigen und hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, ist das für Kröten, Molche und Frösche das Startzeichen für ihre Wanderungen von den Winterquartieren zu ihren Laichgewässern. Auf ihren teilweise mehrere Kilometer langen Routen droht den Tieren, neben den natürlichen Risiken, die größte Gefahr beim Überqueren von Straßen. So werden jährlich Millionen von Amphibien Opfer des Straßenverkehrs.

 

Da die Amphibienwanderungen jedes Jahr der gleichen Route folgen, besteht die Möglichkeit an gefährdeten Abschnitten Vorsorgemaßnahmen zu ergreifen. So lässt die Untere Naturschutzbehörde im Kreis Ahrweiler an bekannten Wanderstrecken mobile Krötenzäune errichten. Diese Zäune verhindern zum einen, dass die Tiere auf die Straße gelangen. Zum anderen werden die Amphibien in Fanggefäße geleitet, die in regelmäßigen Abständen entlang des Zaunes in den Boden eingelassen sind. Ehrenamtliche Naturschützer kontrollieren diese Gefäße täglich, zählen die Tiere und bringen sie dann sicher auf die andere Straßenseite.

Warnwesten sind Pflicht! (Foto: Heinz Stetzuhn)
Warnwesten sind Pflicht! (Foto: Heinz Stetzuhn)

Mitglieder des NABU Kreisverbandes Ahrweiler e.V. unterstützen seit vielen Jahren die Kreisverwaltung bei der Betreuung der Krötenzäune am Waldschlößchen bei Remagen. Da die Kontrolle an den Krötenzäunen sehr zeitintensiv ist, freuen wir uns über jede helfende Hand. Hierzu sind keine Spezialkenntnisse erforderlich. Eimer und sonstiges Equipment zum Sammeln der Tiere werden gestellt. Da wir uns in unmittelbarer Nähe der Straße bewegen, ist das Tragen von Warnwesten Pflicht!

 

Die Unterstützung des Amphibienschutzes ist eine unmittelbare Naturerfahrung, die insbesondere bei Kindern auf großes Interesse stößt. Daher haben wir im Jahresprogramm der NAJU Kreis Ahrweiler, das auf der rechten Seite zum Herunterladen für Sie bereit steht, lediglich einen Platzhalter "Krötenwanderungen" für den Monat März ausgeplant. Schließlich können die Wanderungsbewegungen der Amphibien witterungsbedingt von Jahr zu Jahr variieren. Stattdessen geben wir die genauen Sammeltermine, nach Absprache mit der Kreisverwaltung, in unseren Terminankündigungen bekannt. Diese finden Sie auf der rechten Seite unter "Termine". Für weitere Informationen können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen.